Abstand messen

Pétanque (Zitiert aus dem Buch: Boule/Pétanque/Boccia von Felix Hübner/Ulrich Koch 1990)
Pétanque, so wird überliefert, entstand in der kleinen Hafenstadt La Ciotat, die etwa 30 km östlich von Marseille liegt. Die Fama geht: Einige Spieler beschäftigten sich auf dem Bouleplatz mit dem bewegungsreichen Jeu provençal. Jules Le Noir, der dazu gehörte, aber wegen eine Gehbehinderung (Rheuma oder Unfall ist unsicher) nicht mitmachen konnte, sass auf einer Bank und schaute zu. Schliesslich begann er seinen Unmut, nur zuschauen zu müssen, damit zu vertreiben, dass er seine Kugeln auf die sehr kurze Distanz von etwa 3 Metern war. In einer Spielpause kam sein Freund Ernest Piotet hinzu und leistete ihm Gesellschaft. Andere schlossen sich an. Mit der Zeit einigte man sich darauf, aus dem Abwurfkreis, stehend auf sechs Meter zu spielen. Gleichzeitig wurden weitere Regeln entwickelt. Das geschah im Juni 1910. An dieses Ereignis erinnert heute eine Tafel an der Mauer des Pétanque Platzes von La Ciotat.

Jules le Noir


Bis in die 50er Jahre blieb Pétanque ein regionales Spiel im Süden Frankreichs. Erst Anfang der 60er Jahre breitete sich das Spiel in ganz Frankreich aus. Die seit 1969 sehr aktiven Impulse des französischen und internationalen Verbandes  haben wesentlich zur Ausbreitung des Spiels beigetragen.

Kleines ABC der wichtigsten Pétanque-Ausdrücke

Willst Du  das A und O des Pétanque-Spiels  erlernen,  von A – Z  verinnerlichen und  aus dem FF  umsetzen? Dann freuen wir uns mit Dir eine jolie partie zu spielen.
Für die detaillierten Spielregeln verweisen wir auf www.petanque-sap.ch und www.petanque-fsp.ch.

Le bouchon
Le but
Le cochonette
Le petit
diese Ausdrücke werden für das farbige Zielkügelchen verwendet
La boule die Kugel
le carreau (sur place)

der Volltreffer (die gegnerische Kugel wird durch die Kugel des Schützen "ersetzt)

La casquette Treffen einer Kugel von oben (auf die Kappe)
La donnée Aufschlagpunkt der Kugel beim Punkten
La doublette Zweiermannschaft
La Fanny ein Spiel wurde zu Null verloren
La mêlée Wettbewerbsform. Der Partner wird zu Beginn zugelost.
La mène die Aufnahme / der Durchgang (maximal 6 Punkte möglich)
Le milieu Mittelspieler in der Triplette (Dreiermannschaft)
Le Pointeur/pointer Der Punkter / punkten
La portée in einem hohen Bogen gespielte Kugel
Le rafle/la raclette flach geschossene Kugel
Le rond Abwurfkreis (35 -50cm)
Le tête-à- tête Partie zwischen zwei Spielern
Le tireur/tirer der Schütze / schiessen
La triplette Dreiermannschaft